Cross cultural Training


Sei es auf Messen, am Telefon oder im direkten Kundenkontakt:
internationales, wirtschaftliches Handeln erfordert zwangsläufig eine differenzierte und interkulturelle Kommunikation, da grenzüberschreitende Zusammentreffen zum Kontakt mit Menschen einer anderen Kultur führen. Die Gegebenheiten im anderen Land sind von der eigenen Kultur verschieden und beeinflussen entscheidend das Wahrnehmen, Denken, Empfinden, Urteilen und Handeln der Menschen, mit denen man in Geschäftsbeziehung tritt.

Bei der heutigen internationalen Konkurrenz  verkauft sich das Produkt nicht mehr von selbst. Um international an vorderster Front bestehen zu können, spielen die sogenannten „weichen Faktoren“ eine genauso große Rolle wie das Produkt selbst. Sie identifizieren sich mit Ihrem Produkt – das ist Grundvoraussetzung. Spürt Ihr Partner, dass Ihre menschlichen Werte, Ihr Respekt ihm gegenüber Teil Ihrer Persönlichkeit sind, treffen Sie ihn ins Mark. Alles, was Sie ihm mitteilen, erlebt bei ihm eine höhere Wertschätzung – auch Ihr Produkt.


Inhalt

 

Kulturelles Verständnis

  - Überblick über Gepflogenheiten

  - Mentalitäten

  - Verbote

Grundlagen erfolgreicher interkultureller Kompetenz

  - Europäische Kulturstandards – wie werden sie im Ausland

    angesehen und positiv eingesetzt?

  - Welche typisch europäischen Eigenschaften sollten bei

    Verhandlungen vermieden werden?

  - Dokumente

  - Gastgeschenke

Kulturelle Besonderheiten von Gästen aus anderen Ländern

  - Zeitverständnis

  - Handshake

  - Das Vermeiden des Wortes „Nein“

  - etc.

Erfolgreiche Kommunikation mit Gästen aus anderen Ländern

  - Vorbereitung auf Reisen

  - Vorbereitung auf den Gast

  - Empfang,  Begrüßung, Vorstellen

  - Namen korrekt anschreiben und aussprechen

  - Bedeutung der Visitenkarten und deren Austausch

  - Rangordnung im Meeting - Gäste strategisch klug platzieren

  - Hierarchieordnungen

  - Würde des ausländischen Gastes

  - Leichte Konversation, Tischgespräche

  - Zeitplanung

  - Verhandlungen

  - Präsentationen

  - Telefonate

  - Netikette

  - Bewirtung von internationalen Gästen

Do`s & Don`ts

   - Augenkontakt?

   - Handshake

   - Faux-Pas bei Small Talk-Themen

 

Was wollen diese Ver­anstaltungen erreichen?

Die TeilnehmerInnen erlernen den professionellen Umgang mit KundInnen aus anderen Ländern.

Welcher Nutzen ist durch diese Veranstaltungen  zu erwarten?

Die grundlegende Möglichkeit zu erlernen, den Kunden gegenüber souveräner und zugewandter aufzutreten und zu beobachten, welche Vorteile eine positive, d.h. authentische Ausstrahlung hat. Hierzu gehört das Vermitteln des kulturellen Verständnisses als auch das Bewusstsein des ersten Eindrucks am Telefon oder bei geschäftlichen Schreiben.

Das kommunikative Verhalten und die Ausdrucksweise zu perfektionieren und zu erkennen, warum der erste Eindruck entscheidend ist.

Die Rolle des Kunden und Kundenbetreuers als auch Hierarchieregeln bewusster wahrzunehmen, dem Kunden wertschätzender gegenüberzutreten.

Zu erkennen, dass in anderen Kulturen zum Teil eine andere Art von Verhandlungstaktik als auch ein anderes Verständnis zum Thema „Vertragsabschlüsse“ herrscht.